Die Kleine Humboldt Galerie (KHG) ist eine Initiative zur Konzeption und Realsierung von Ausstellungen an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit ihrer Neugründung im Jahr 2009 organisiert die KHG jährlich bis zu zwei Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, die im Lichthof Ost des Hauptgebäudes der Humboldt-Universität gezeigt werden. Darüber hinaus nutzt die KHG das räumliche Potenzial der Universität und realisiert immer wieder auch Projekte an historischen, der Öffentlichkeit meist verborgenen Orten. Ihr Ziel ist ein experimenteller Umgang mit dem Ausstellungsformat, abseits von Verkaufszahlen und Quotendruck. In der Vergangenheit wurden dabei diverse Themen wie Bildungspolitik, der Traum von einer Universalsprache, Kulturen des politischen Protests und wissenschaftliche Visualisierungstechniken in der zeitgenössischen Kunst behandelt.

Kleine Humboldt Galerie (KHG) is an initiative run by students who curate and present bi-annual contemporary art exhibitions at the Humboldt University, Berlin. Since 2009, the KHG's exhibitions deal with diverse subjects such as educational politics, feminism, the dream of a universal language, cultures of political protest in contemporary art and scientific methods of visualization.

1_1940031215714363995967268903397164602811910o.jpg
       
1_193905541571436149596751371656125051662926o.jpg
       
1_2622051609329806470821637530n.jpg
       
1_118252369305270036876728523979130927950776n.jpg