Die Kleine Humboldt Galerie (KHG) ist eine Initiative zur Konzeption und Realisation von Ausstellungen an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit ihrer Neugründung im Jahr 2009 organisiert die KHG jährlich zwei Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, die im Lichthof Ost des Hauptgebäudes der Humboldt-Universität gezeigt werden. Darüber hinaus nutzt die KHG das räumliche Potential der Universität und realisiert immer wieder auch Projekte an historischen, der Öffentlichkeit meist verborgenen Orten der Universität. Ihr Ziel ist ein experimenteller Umgang mit dem Ausstellungsformat, abseits von Verkaufszahlen und Quotendruck. In der Vergangenheit wurden dabei diverse Themen wie Bildungspolitik, der Traum von einer Universalsprache, Kulturen des politischen Protests und wissenschaftliche Visualisierungstechniken in der zeitgenössischen Kunst behandelt.

Kleine Humboldt Galerie (KHG) is an initiative that is curating and presenting bi-annual contemporary art exhibitions at the atrium of Humboldt University's main building since 2009. Past exhibitions have dealt with diverse subjects such as educational politics, feminism, the dream of a universal language, cultures of political protest in contemporary art and scientific methods of visualization.